Wegzugsbesteuerung

mit Wirkung zum 01. Januar 2022 wurden die Regelungen zur Wegzugsbesteuerung nochmals verschärft. Dies betrifft Unternehmer und Unternehmerinnen, die Anteile an einer Kapitalgesellschaft halten und ihren Wohnsitz ins Ausland verlegen wollen oder verlegt haben.

Im schlimmsten Fall kann eine nicht geplante Wegzugssteuer dem Wert des Anteils am Familienunternehmen entsprechen. Welche Konsequenzen ergeben sich daraus für den Unternehmer? Wann wird Wegzugsbesteuerung fällig? Wie berechnet sich die Wegzugsbesteuerung und wer muss sie zahlen?

Diesen und weiteren Fragen wollen wir am 1. Februar 2023 mit unserem Online Round Table auf den Grund gehen und u.a. die Ausgangssituation für die Wegzugsbesteuerung beleuchten und anhand eines praktischen Unternehmer-Cases ein Lösungsmodell vorstellen.

Wir haben dazu eingeladen:

  • Dr. Maren Gräfe, Rechtsanwältin und Steuerberaterin, seit 2021 Gründungspartnerin bei der gkn Gräfe Klümpen-Neusel PartG mbB
  • Matthäus Niewodniczanski, Geschäftsführer der Bitburger Holding und Mitglied der 7. Generation der Gesellschafterfamilie

Nutzen Sie dieses Online-Format im geschützten FBN-Rahmen, um Ihre Fragen zu stellen und einen Einblick in die Thematik zu gewinnen.

Der Online Round Table findet am 1. Februar in der Zeit von 11.30 Uhr bis ca. 13.15 Uhr statt.

Anmeldung